Checkliste für einen winterfesten Garten

Damit Ihr Garten den kalten Winter gut übersteht und Ihnen auch im nächsten Frühling Freude macht, gilt es einiges zu beachten.
Damit nichts vergessen geht, finden Sie hier eine Checkliste.

Laub entfernen

Laub sollte auf der Wiese nicht grossflächig liegen bleiben, denn es entzieht dem Rasen lebenswichtigen Sauerstoff und schränkt die Lichtzufuhr ein. Zudem kann verfaulendes Laub gelb-braune Flecken hinterlassen. Der Gartenteich sollte ebenfalls vom Laub befreit werden, denn absinkendes Laub setzt Nährstoffe frei und begünstigt so das Algenwachstum. Ein Laubschutznetz, das über den Teich gespannt ist, schützt das Gewässer. 

Das Laub sollte aber nicht überall entfernt werden: Unter Bäumen oder auf Gartenbeeten bietet Laub optimalen Schutz vor Kälte.

Erfahren Sie mehr darüber auf unserer Themenseite "Zeit der fallenden Blätter".

Pflanzen schützen

Beete sollten abgedeckt werden. Am besten eignen sich Laub, Rasenschnitt sowie Stroh- oder Gartenhäcksel. Diese machen den Boden für den Frühling auch gleich noch fruchtbar. Alternativ kann auch ein Gartenvlies verwendet werden.
Topfpflanzen sollten in ein geeignetes Winterquartier (frostfrei und hell) geräumt werden. Wenn dies nicht geht, dann sollten sie mit einem Vlies gut eingepackt werden.

Gartenhaus überprüfen

Damit das Gartenhaus sicher vor Schnee und Kälte geschützt ist, empfiehlt es sich, das Haus vor Wintereinbruch auf Schäden zu überprüfen. Kleine Risse können bei Kälte schnell grösser werden und Schaden anrichten. Wasseranschlüsse müssen abgeschaltet und die Leitungen geleert werden. Das gilt auch für die Regentonne. Damit sich kein Schimmel bildet, ist es wichtig, regelmässig kurz zu lüften.

Gartengeräte reinigen

Am besten werden Rasenmäher, Gartenschlauch, Laubbläser in die Garage oder in den Keller gestellt. Zuvor sollten die Gartengeräte noch gründlich gereinigt und gewartet werden. So steht einem gelungenen Start in die nächste Gartensaison nichts mehr im Weg. Informieren Sie sich jetzt über den Rasenmäherservice Ihrer LANDI.

Rasen kurz schneiden

Der Rasen sollte im Herbst ein letztes Mal geschnitten sowie Laub und weitere Überreste gründlich entfernt werden. 

Bäume und Hecken schneiden

Das Schneiden von Bäumen und Stauden führt dazu, dass die jungen Triebe im Frühjahr besser wachsen. Bei Bäumen müssen alle abgestorbenen, kranken und übereinanderliegenden Äste nahe am Baumstamm abgeschnitten werden.

Auch Stauden sollten dünner und kleiner geschnitten werden. Zuerst werden die kranken und beschädigten Äste abgeschnitten und erst dann wird die Staude in Form gebracht.